Workshop II – Jüngste Entwicklungen rund um IFRS

Termin: Freitag, 22. Oktober 2021 Zeit: 14.00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: Design Offices Westendcarree, Gervinusstraße 17, 60322 Frankfurt am Main
mit Christof Kocher

Über den Vortragenden

Inhalte

  • Jüngste Entwicklungen im Bereich IFRS
  • Transfer Pricing in der Konsolidierung
  • Digitalisierung: Einreichung von Finanzberichten in elektronischen Formaten
  • IDW: Aktualisierung der Bestätigungsvermerke
  • Sonstige Neuerungen aus der Rechnungslegung

Ziele Workshop II

Workshop II bietet einen umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich Rechnungslegung. Dabei gehen wir auf bevorstehende und in der Umsetzung befindliche Regulierungen ein. Auch die Digitalisierung in der Berichterstattung wird erläutert, wobei ESEF bzw. XBRL einen wesentlichen Schwerpunkt bildet. Als Highlight berichtet der Referent auch aus seinen Erfahrungen aus der IFRS-Umsetzung bei größeren mittelständischen Kunden.

Das Thema Transfer Pricing hat gerade im deutschen Mittelstand mit hohem Exportanteil einen hohen Stellenwert. Durch die konzerninterne Verrechnung von Warenlieferungen oder Dienstleistungen zwischen Schwester- oder Tochtergesellschaften kann es zu erheblichen Steuereffekten kommen. Allerdings ist die genaue Ermittlung der zu verwendenden Wertansätze nach deutschem Handels- und Steuerrecht häufig Gegenstand von Diskussionen. Das daraus entstehende Spannungsfeld wollen wir – aus Sicht der TerminologIn und ÜbersetzerIn – diskutieren.

Die Übersetzung der Bestätigungsvermerke ist für Übersetzerinnen und Übersetzer häufig eine Herausforderung, da die sprachlichen Vorgaben der unterschiedlichen Standardsetter – wie IASB, IDW oder Prüfer – sehr unterschiedlich ausfallen. Hinzu kommen die (teil-)automatisierte Erstellung von Bestätigungsvermerken und die Überarbeitung der entsprechenden IDW-Mustervorgaben. Im Workshop soll der aktuelle Stand der Entwicklungen und die gängige Praxis erörtert werden.

Es wird im Workshop auch auf den Themenkomplex IASB ED/2019/7 eingegangen. Hier geht es um ein Projekt des IASB unter dem Arbeitstitel General Presentation and Disclosures, bei dem eine Anpassung der ausgewiesenen Berichtsstrukturen vorgesehen ist. Es geht u. a. um die Einführung neuer Zwischenpositionen in der GuV, um deren Struktur an die Kapitalflussrechnung anzugleichen. Das heißt, die Aufteilung in ‚Operating‘, ‚Investing‘ und ‚Financing‘-Abschnitte erhält Einzug in die Ergebnisrechnung. Die Umsetzungsprojekte werden aller Voraussicht nach in den Jahren 2021 und/oder 2022 stattfinden.

Ort: Design Offices Westendcarree, Gervinusstraße 17, 60322 Frankfurt am Main
Datum: Freitag, 22. Oktober 2021 Zeit: 14.00 Uhr bis 17:00 Uhr

Preis Präsenzteilnahme: EUR 200,00 für ein Modul (Part One oder Part Two). Bei Buchung von beiden Modulen (Part One und Part Two) ist der Preis EUR 370,00. Der Preis versteht sich exklusive Umsatzsteuer. Im Preis sind Mittagessen und Pausenverpflegung inkludiert.

Preis Remote-Teilnahme: EUR 150,00 für ein Modul (Part One oder Part Two). Bei Buchung von beiden Modulen (Part One und Part Two) ist der Preis EUR 270,00. Der Preis versteht sich exklusive Umsatzsteuer.

Hybrid-Seminar: Es gibt 12 Plätze für die Präsenzteilnahme und 20 Plätze für die Remote-Teilnahme. Bitte teilen Sie die Art der gewünschten Teilnahme mit.

Anmeldungen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe von Seminar und Datum, Firma/Name, Adresse, Tel./Fax/Mobil/E-Mail. Anmeldungen können auch per Fax gesendet werden an: (+43) 810 9554 460085

Interview mit Christof Kocher am 23.10.2021 (Interviewerin: Edith Vanghelof)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldeinformationen


Drucken